Ökologische Qualität: Inhaltsstoffe in Werbemitteln

Übersicht Unternehmerische Verantwortung

Risiken! – Welche problematischen Stoffe können in Werbeartikeln enthalten sein?

Werbeartikel unterliegen wie alle anderen Konsumgüter auch, den unterschiedlichsten gesetzlichen Vorschriften. Sie regeln, welche Grenzwerte für problematische oder besorgniserregende Inhaltsstoffe gelten. Darüber hinaus sind Kennzeichnungs- und Meldepflichten normiert, zu beachten sind z.B. ReacH, Verpackungsverordnung, Bedarfsgegenständeverordnung, RoHs, etc.

Seit 1996 ist etwa geregelt, dass in Deutschland Artikel nicht in Verkehr kommen dürfen, die mit bestimmten Farben der AZO-Stoffgruppe behandelt sind. Diese Farben gelten als krebserregend. Eine andere problematische Stoffgruppe sind z.B. die "polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe" (PAK). Diese sog. Weichmacher können in Kunststoffen oder auch in Lederartikeln vorkommen und gelten als krebserregend und erbgutschädigend. Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer chemischer Verbindungen, die heute als besorgniserregend eingestuft werden und nicht in Gebrauchsgütern vorkommen sollten (substances of very high concern: SVHC).

Wenngleich diese Stoffgruppen sehr problematisch oder sogar verboten sind, kommen aufgrund von unzureichenden Kontrollen und fehlender Überwachung immer wieder Artikel in Umlauf, die gegen Gesetze verstoßen. Insbesondere Fernostproduktionen sind problematisch, wie eine ganze Reihe von Presseveröffentlichungen zeigen: 

Ein großer Teil der heute angebotenen Werbeartikel wird, wie viele Konsumartikel, in Produktionsstätten in Fernost hergestellt. Man sollte nicht davon ausgehen, dass die in weit entfernten Fabriken und in völlig anderem Rechtsraum produzierten Artikel sicher den europäischen oder deutschen Normen entsprechen. Gerade Werbeartikel mit Firmenlogo können unter diesem Gesichtspunkt ein erhebliches Rechts- oder Reputationsrisiko beinhalten. 

Unser Weg zu Qualität und Sicherheit: Wir haben in den letzten Jahren ein integriertes Qualitäts- Management-System aufgebaut. Durch Auswahl besonders zertifizierter Produktionsstätten und in Zusammenarbeit mit renommierten internationalen Prüfinstituten können wir Ihnen qualitativ hochwertige Werbeartikel anbieten, die die gesetzlichen Normen und weitere firmenindividuelle Grenzwerte garantiert einhalten. Sprechen Sie uns an, wir stellen Ihnen die Problematik und die Lösungswege gerne vor. (Click für Kontakt!)

Und was ist mit Nachaltigkeitskriterien und Sozialstandards bei der Werbeartikelproduktion? Auch zu diesem Thema können wir Ihnen Antworten geben. Clicken Sie hier!