Unser Qualitätsmanagement/QMS

Übersicht Unternehmerische Verantwortung

Wie arbeitet unser Qualitätsmanagementsystem im Bereich CSR?

Um den konsequenten Umgang mit Lieferanten im eigenen Unternehmen optimal gestalten und steuern zu können, hat mplusm ein Qualitätsmanagementsystem aufgebaut, das alle beteiligten Akteure der Lieferkette in die Verantwortung nimmt. Dieser Unternehmensbereich, Corporate Social Responsibilty (CSR), übernimmt  Aufgaben zur Weiterentwicklung des Systems, Benennung der Zuständigkeiten, Dokumentation der Prozesse und allgemeine Kommunikation. Neue Lieferanten werden seit 2009 einer Eingangsprüfung unterzogen, um zu gewährleisten, dass sie unsere Qualitätsansprüche garantieren können. Diese Prozedur durchlaufen bei Neuaufträgen auch unsere Stammlieferanten.

Ausgangspunkt ist immer ein "Code of Conduct“ (CoC), den jeder Lieferant zu Beginn der Handelsbeziehung unterzeichnet und sich damit zu seiner Einhaltung verpflichtet. Zur Überprüfung der Einhaltung des "Code of Conduct“ finden regelmäßig Sozialaudits statt, die von SAI-akkreditierten Gutachtern durchgeführt werden (SAI = Social Accountability International, s.u.). Dabei handelt es sich meist um weltweit tätige Unternehmen wie Bureau Veritas, SGS und TÜV, deren Akkreditierung bei SAI die Unabhängigkeit, Transparenz und Glaubwürdigkeit des Auditverfahrens sicherstellt. Mögliche Auditergebnisse sind „kritisch“, „verbesserungsbedürftig“ und „gut“.